auch als Outdoorvortrag

 

Ein Garten steigert Lebensqualität und Lebensfreude von Menschen mit Demenz. Er ist ein Ort, in dem Selbständigkeit gefördert und Identität gefunden wird. In ihm werden Beziehungen geknüpft und Erinnerungen leben auf.

„…wer hat nicht einen bestimmten Duft in der Nase, der ihn an seine Kindheit erinnert“?

Der Vortrag gibt einen Einblick in das Wirkungsspektrum von Natur und beschreibt anhand von praktischen Beispielen die Möglichkeiten der Gestaltung von Gärten für Menschen mit Demenz. Richtig geplant und angelegt bietet der Garten eine wahre Fülle an Kommunikations- und Handlungsmöglichkeiten in allen Lebensräumen in denen sich Menschen mit Demenz heimisch fühlen möchten.

  • Im eigenen Garten
  • Im öffentlichen Grün
  • Im Senioren-, Alten- und Pflegeheim
  • In der Tagesbetreuung oder ambulante Wohngemeinschaft

 

Auch ohne eigenen Garten, gibt der Vortrag Ideen mit auf den Weg, wie Natur ein fester Bestandteil des Alltags mit Demenz werden kann.


Dauer:
2 Stunden, theoretische Einheit mit praktischen Übungen

Kosten: 650,-€ inklusive Material

Teilnehmerzahl: unbegrenzt