seit 2018 auch als mobile Variante möglich
– der dritte frühling unterwegs

 

Ein Hauch von Sommer lag in der Luft, als wir uns am 23. August zum Open Air Vortrag „Natur bleibt vertraut“ im Vierjahreszeiten Park in Oelde zusammen gefunden haben. Eingeladen zu dieser Veranstaltung hat die Alzheimer Gesellschaft im Kreis Warendorf e.V. gemeinsam mit dem Obst und Gartenbauverein Oelde e.V. Der Vortrag gehörte zu einer Veranstaltungsreihe der Demenzkampagne Oelde.

Es ist etwas ganz Besonderes unter freiem Himmel, bei Sonnenschein in einem Garten im öffentlichen Raum über die Wirkung von Natur auf Menschen mit Demenz zu sprechen. Denn die Pflanzen sind direkt zur Hand und be-greifbar, die Düfte der Blumen und Kräuter wecken sofort Erinnerungen und Gartentipps können unmittelbar erprobt werden. Es macht einfach Sinn, in einem Garten über die Wirkung eines Gartens zu sprechen.

In den Parks der Städte, wo im Sommer die Familien in der Sonne liegen, Kinder Ball spielen oder Jugendliche chillen, sollen Menschen mit Demenz ihren Platz finden. Der Vortrag „Natur bleibt vertraut“ öffnet beispielhaft diesen Raum. Er spricht unter anderem Familien an, deren Angehörige an Demenz erkrankt sind, gemeinsame Zeit im Park zu verbringen. Hier können neue Handlungs- und Kommunikationsressourcen erschlossen werden, um die Natur mit anderen Augen zu sehen. Der Vortrag lädt ein zu riechen, zu fühlen, zu schmecken, zu erproben. Er soll die Menschen neugierig machen, die bisher keine direkte Berührung mit der Krankheit Demenz hatten.
In Oelde waren an diesem sommerlichen Augusttag die unterschiedlichsten Menschen zu Gast: Angehörige von Menschen mit Demenz, Neugierige ohne Erfahrung mit der Krankheit, Betreuer und Mitarbeiter aus der stationären Altenpflege, eine Gruppe Besucher der Tagespflege für Menschen mit Demenz von nebenan, Mitglieder des Gartenbauvereins e.V. und Spaziergänger, die zufällig vorbei gekommen sind. Schön war’s!


der dritte frühling unterwegs, buchbar ab 2018:

Der dritte frühling unterwegs ist ein interaktiver open air Vortrag zum Thema „Natur bleibt vertraut“. Stattfinden kann er überall im öffentlichen Raum wie z.B.in botanischen Gärten, Parks oder im Rahmenprogramm einer Gartenschau.
Ziel ist es, die Ressourcen und Fähigkeiten von Menschen mit Demenz in Bezug auf Natur sichtbar zu machen. So ist es möglich direkt „im Grünen“ die Vielfalt aufzuzeigen, wie die Natur es schafft uns alle zu berühren. So wecken zum Beispiel Düfte bei jedem Menschen Erinnerungen, unabhängig von der Schwere einer Demenz. Wer hat nicht einen bestimmten Duft in der Nase, der ihn an seine Kindheit erinnert. Der Vortrag zeigt Wege auf und gibt Ideen an die Hand, wie Natur ein Begleiter für Menschen mit Demenz sein kann.


 

Artikel aus „Die Glocke“, Oelde, vom 18. August 2017:

Die-Glocke-Oelde-vom-18-August2017